Wir konnten beim Transport zum Beschussamt einen ersten Blick auf die neue Salutkanone der Gymnich Böllerschützen werfen.
Nach vielen Stunden Arbeit war es am 3. November 2020 endlich soweit. Die von Walter Keil für die St. Kunibertus Schützengesellschaft gebaute Salutkanone konnte trotz coronabedingten Beschränkungen im Nordfränkischen Mellrichstadt vom Beschussamt geprüft werden.

Nach ihrer bestandenen Prüfung darf sie somit die zukünftigen Schützenfeste mit Salutschüssen begleiten. Das neue Geschützrohr ist eine Modellkanone mit einem Kaliber von 50mm, welches nur eine verminderte Druckwelle erzeugt und somit keine Gebäudeschäden anrichten kann. Montiert ist das Kanonenrohr auf einem verkleinerten Nachbau einer preußischen Lafette.
Um Neutralität zu wahren wurde die aus Eichenholz gefertigte Lafette in einem dunklen Holzton offenporig lasiert und erstrahlt somit in einem schönen Glanz.

2021 01 18 salutkanone


Jetzt gilt nur noch abzuwarten, wann wir die Kanone zum ersten Mal den Mitgliedern präsentieren können.
Wir freuen uns darauf!

Text + Bild: Thomas Müller