seitenkopf neu

WasWannWo: Aktivitäten

Suche

Am vergangenen Wochenende feierten die Gymnicher Kunibertus-Schützen ihre traditionelle Weihnachtsfeier im festlich geschmückten Schützensaal.

Schon beim Betreten des Saales wurde man von den Aromen frisch gebackener Waffeln und Plätzchen, Glühwein, Bratwürstchen und sonstiger angenehmer Düfte empfangen. Während die Kinder sich beim Bemalen und Dekorieren von Holzwürfeln mit Teelichteinsätzen unter Anleitung von Ruth Klosterhalfen vergnügten, begrüßte Präsident Thomas Müller die amtierenden Majestäten der Schützengesellschaft sowie Professor Dr. Roth von der Kinderklinik der Uniklinik Köln, der auch in diesem Jahr wieder mit seinen Enkeln und einer großen Abordnung des Pflegeteams an der Feier teilnahm. Im weiteren Verlauf der Feier überreichte Präsident Müller stolz einen Scheck über 600 Euro für schwerkranke Kinder und Jugendliche dieser Station.
Nachdem unter den Kindern die Sieger des diesjährigen Weihnachts-Malwettbewerbes ermittelt und deren Bilder mit Geschenken prämiert wurden, richteten sich die Blicke der Anwesenden auf die Eingangstüre, durch die St. Nikolaus bei festlichen Klängen der Blaskapelle Volker Thul den Saal betrat. Der Nikolaus hielt zunächst einen Rückblick über das vergangene Jahr und lobte dabei den Einsatz und die Präsenz der starken Jugendabteilung. Im Anschluss hieran wurden alle anwesenden Kinder unter 12 Jahren vom Nikolaus persönlich beschenkt, wobei die Schlange der Wartenden kein Ende nehmen wollte.
Ein weiterer Höhepunkt war dann das von der Kinder- und Jugendabteilung aufgeführte Mini-Musical „Deutschland sucht den Weihnachtsmann“, das von einem übergewichtigem Weihnachtsmann handelte, unter dem der Schlitten zusammengebrochen war. Bei einem Casting in der Märchenwelt wurde zwar kein geeigneter Weihnachtsmann gefunden, doch gelang es Rumpelstilzchen den Schlitten mit einer Stahlverstärkung zu reparieren, so dass der Weihnachtsmann letztendlich seine Arbeit erledigen konnte. Das von den Kindern mit diversen Gesangseinlagen präsentierte Bühnenstück wurde mit großem Beifall der Anwesenden honoriert.
Wie in jedem Jahr endete die Weihnachtsfeier mit einer Kindertombola und einer anschließenden Tombola für Erwachsene.

2016 12 weihnachtsfeier

Text: Peter Marx
Bild: Gabi Marx