seitenkopf neu

Schießsport: Computergesteuertes Sportschießen

Suche

Keine Kugel, kein Knall und kein Rückstoß

Jeder aktive Schütze weiß, dass das Schießen mit echten Handfeuerwaffen nicht jedermanns Sache ist. Dennoch übt der Schießsport auf viele, insbesondere junge Menschen, einen besonderen Reiz aus.
Ausdauer, gutes Auge und eine besonders ruhige Hand werden durch das Schießen mit dem Luftgewehr besonders trainiert. Dazu kommt noch die notwendige Atemtechnik, die beim Schießen unabdingbar ist.

2006 rika bildschirm

Der Bedienungsbildschirm des RIKA-Hometrainers

Um insbesondere Kinder und Jugendliche an den Schießsport heranzuführen, wurde vor einigen Jahren der RIKA-Hometrainer (eine in Österreich hergestellte Zielanlage) bei den Schützenvereinen eingeführt. Das Schießen mit der RIKA-Anlage für Luftgewehre basiert auf einem computergesteuerten Infrarotsystem, welches die Schwankungen beim Zielen, die gemachten Zielfehler und das Auslösen des Schusses maßstabs- und punktgenau aufzeichnet. Sowohl der präzise Schuss (also die 10) als auch die "Fahrkarte" (also der Fehler) können haargenau mit der Anlage nachvollzogen werden.
Komplette Serien und auch Wettkämpfe können mit dieser Anlage simuliert werden, ohne dass eine einzige Kugel den Lauf eines Gewehres verlässt.

2006 rika kathrin axer

Kathrin Axer beim Übungsschießen

Die Ergebnisse und die Haltekurven eines jeden einzelnen Schützen können gespeichert werden, um sie dann anschließend hinsichtlich der Anschlagshaltung und des Schießrhythmus sichtbar zu machen und auswerten zu können.

Der Rika-Trainer hat sich somit nicht nur im Spitzenschießsport und im Breitensport bewährt, sondern er leistet auch im Rahmen der Jugendarbeit ganz besondere Dienste.
Keine Munition, kein Knall, eine völlig unkomplizierte und ungefährliche Bedienung und ideal für den Nachwuchs geeignet.

2006 rika maike danowski

Maike Danowski beim Übungsschießen