seitenkopf neu

Abteilungen: Unsere Wandergruppe

Suche

Die Idee zur Gründung einer Wandergruppe entstand im Juli 1991 beim Schützenfest in Erftstadt-Köttingen zwischen dem damaligen Präsidenten Reiner Schneider und Herbert Schmitz. In diesem Gespräch einiger Mitglieder mit dem damaligen Präsidenten wurde deutlich, dass unsere Gesellschaft bemüht sein sollte, neben dem Schießsport eine breitere Palette von Freizeitaktivitäten anzubieten. So fand bereits wenige Monate später, am 22. September 1991, unter der Leitung des designierten Wanderführers, Herbert Schmitz, die erste Wanderung über eine Strecke von 14 km in der Nähe von Rheinbach statt.
Der Zuspruch war auf Anhieb da: Das jüngste "grüne Kind" der St. Kunibertus Schützengesellschaft war geboren.

wandergruppe hschmitz

Wanderführer Herbert Schmitz

Seither ist der zweite Sonntag im Monat für unsere Wanderungen als Richttermin angesetzt. Bedingt durch Feiertage oder Veranstaltungen der Schützengesellschaft sind Verlegungen möglich. Treffpunkt ist immer der Pater-Kentenich-Platz zu einer vereinbarten Zeit. Zum Erreichen der Ausgangspunkte werden individuelle Fahrgemeinschaften gebildet. Im Schnitt liegen die Längen der Wanderungen zwischen 14 und 16 km.

Fast in jedem Jahr findet eine längere Wandertour statt, die immer mit kulturellen Besichtigungen und gemütlichen Elementen versehen ist.
Im Einzelnen kann die Wandergruppe in den vergangenen Jahren bereits auf folgende Wanderausflüge mit großem Erfolg zurückblicken:

  • 10.- 13.06.1993: Thüringen (Wartburg, dem Rennsteig, dem Hörselberg und Eisenach)
  • 05.- 07.08.1994: Südsauerland (Klaukenhof)
  • 15.- 18.06.1995: Oberpfälzerwald (Plößberg)
  • 29.- 01.06.1997: Bayerischer Wald (Regensburg, Drachselried, Podzamice CSSR, Bodenmais)
  • 11.- 14.06.1998: Schwarzwald (Lötenbachklamm, Wutachschlucht, Gutach-Freilichtmuseeum)
  • 11.- 13.06.1999: Velden (Schützenfest Artelshofen, Burg Hohenstein, Maximilliansgrotte)
  • 06.- 10.07.2000: Bayerisch Zell (Wendelstein, Sudelfeld, Kufstein)
  • 28.- 01.09.2001: Sächsische Schweiz (Bad Schandau, Prebischtor, Dresden Königstein)
  • 15.- 19.08.2002: Hochharz (Brocken, Wernigerrode, Bad Harzburg)
  • 14.- 18.08.2003: Fränkische Schweiz (Hallstadt, Bamberg)
  • 18.- 23.08.2004: Berchtesgaden (Königssee, Bergwerk, Panoramastraße)
  • 08.- 11.07.2005: Velden (Jubiläumsschützenfest in Artelshofen)
  • 16.- 18.09.2005: Eifel (Luxemburg, Halsbachklamm)
  • 02.- 09.09.2006: Bayerischer Wald (Lusen, Schachten, Ilz, Passau)
  • 2010: Zillertal
  • 2011: Salzburger Land
  • 2012: Lechtal
  • 2013: Pitztal
  • 2014: Tölzer Land
  • 2015: Luxemburgische Schweiz

 

wandergruppe huettenwanderung

Auf einer Hüttenalm über dem Königssee

wandergruppe koenigssee

Der Königssee bei Berchtesgaden mit St. Bartolomä

Die Anfahrt erfolgt fast immer mit einem Reisebus, der auch vor Ort bleibt um die kleinen Zwischentouren zu erledigen. So ist jeder frei von seinem eigenen PKW und kann sich ganz auf die Wanderungen konzentrieren.

Auch die monatlichen Wanderungen in der heimischen Umgebung sind so begehrt, dass sich schon mal bei einer Tagestour über 50 Teilnehmer eingefunden haben.
Hier einige Highlights unserer Tageswanderungen:

  • Zur Narzissenblüte ins Hohe Venn
  • Zum Wasserfall im Dreimüllerwald
  • Der Limes Wanderweg bei Hönningen
  • Zur Quelle der Erft
  • Der Rotweinwanderweg
  • Die Eifel
  • Das Bergische Land
  • Die Rheinwanderwege
  • Die Rurtalsperre

Als zusätzliche alljährliche Veranstaltung wird in jedem Jahr - in der Regel im Monat Juli - eine Nachtwanderung gestartet. Diese erfreut sich bei den Mitgliedern einer besonderen Beliebtheit; hat sie einer normalen Wanderung doch einen gewissen Reiz voraus, und wenn es nur die Dunkelheit ist oder bei gutem Wetter der morgentliche Sonnenaufgang. Zum krönenden Abschluss wird ein gemeinsames Frühstück arrangiert.

Zwischen Weihnachten und Neujahr wird regelmäßig eine größere Tour organisiert, die die 30 km Grenze überschreitet. Zu diesen recht abenteuerlichen Touren findet sich stets der harte Kern der Truppe ein, um die sogenannte "Herausforderung" zu bewältigen.

Jede Wanderung wird eine Woche vor dem jeweiligen Termin durch ein Informationsblatt mit dem Streckenverlauf und der ungefähren Länge bei den Wanderfreunden bekannt gemacht. So bleibt jedem genügend Zeit, sich entsprechend vorzubereiten. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden auch die künftigen Aktivitäten der Wandergruppe geprägt sein von Ideen und Aktivitäten. So wird man auch weiterhin durch die freie Natur ziehen, um die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Heimat zu erleben.

Wer mehr über die Wandergruppe erfahren möchte, sollte einfach mit uns sprechen.

Text: Herbert Schmitz / Werner J. Martens
Bilder: Werner J. Martens